WIFF - Wir für Freistadt

WIFF-Antrag sicherte Grundstück für Ausbau des Freistädter Klinikums!

333 Zugriffe

Widmann: Klinikum ist als medizinisches Versorgungszentrum unantastbar!

Hoch erfreut zeigt sich die Freistädter Bürgerliste über den Ankauf des Grundstückes westlich des Freistädter Klinikums für den Ausbau desselben durch die oberösterreichische Gesundheitsholding (OÖG).
Genau dieses Grundstück wurde auf Antrag der Bürgerliste Wiff am 18.08.2018 im Freistädter Gemeinderat mit Mehrheit für diesen Zweck abgesichert.
Lediglich die ÖVP stimmte damals dagegen, weil ihr offenbar ein Wirtschaftsprojekt „Freistadt Süd“ ihr nahestehender Unternehmer wichtiger war, als die langfristige Absicherung des Klinikums. Auch die INKOBA-Verbandsversammlung hatte den Verkauf der gesamten „INKOBA Freistadt Süd“ Grundstücke für das Wirtschaftsprojekt durch die LIG (Landesimmobiliengesellschaft) leichtfertig schon einstimmig am 05.02.2018 abgesegnet, obwohl der Gemeinderat einstimmig diese Flächen raumordnungsplanerisch für eine „Gesundheitsachse Süd“ vorgesehen hatte.
Daran hat Stadtrat Rainer Widmann in der Dezembersitzung des Gemeinderates im Zuge der endgültigen Widmung der Erweiterungsflächen erinnert.

Klinikum Freistadt Rainer Widmann

„Beinahe wäre die Zukunft des Freistädter Klinikums wegen wirtschaftlicher Interessen verspielt worden. Dabei wurden alle Fraktionen am 07.05.2018 über die Notwendigkeit von Erweiterungsflächen des Klinikums durch die kollegiale Führung des Klinikums informiert. Andernfalls können die Operationssäle aufgrund bautechnischer EU-Vorgaben mittelfristig nicht weiter betrieben werden. Unser Klinikum ist das Herzstück der medizinischen Versorgung der Region und der größte Arbeitgeber der Stadt und daher unantastbar“, stellt dazu WIFF-Stadtrat Rainer Widmann klar, welcher erneut auch rasch das versprochene MRT-Gerät für den Standort einfordert.

WIFF-Antrag vom 18.06.2018, welcher mit den Stimmen von SPÖ, FPÖ, Grünen und Wiff gegen die Stimmen der ÖVP beschlossen wurde:

Die Verbandsversammlung und der Vorstand der INKOBA Region Freistadt werden aufgefordert der LIG mitzuteilen, dass der am 05.02.2018 gefasste Beschluss über die Zustimmung zum geplanten Verkauf von „INKOBA Freistadt Süd Grundstücken“ durch die LIG vorerst ausgesetzt wird.
Zu allererst gilt es notwendige Erweiterungsflächen für das LKH Freistadt vertraglich sicherzustellen und ist die allenfalls rechtsverbindliche Einbindung des Freistädter Gemeinderates zu gewährleisten.

Montag, 26.06.2023 ab 18:00 Uhr im Salzhof Freistadt.
Diskussion mit dorfTV und Rainer Widmann zum Thema Klimaschutz und Mobilität.

WIFF

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere InformationenIch bin einverstanden