Wirtschaft, Tourismus, Altstadt:

 
Freistadt muss wieder Zentrum für Wirtschaft, Tourismus und Kultur werden. Das sichert nachhaltige Arbeitsplätze und Einnahmen für die Stadt. Wir wollen:
 
  • Ja zur Parkraumüberwachung, aber Nein zu Parkgebühren, als wirtschafts- und konsumentenfeindliche Altstadtsteuer, die mehr schadet, als sie bringt. Drei unterschiedliche Parkzeiten in Altstadtnähe sind ebenso Unsinn.

 

  • Ein eigener parteifreier Tourismus- und Stadtmanager soll Freistadt vermarkten und für langfristige Planungen im Tourismus sorgen.

 

  • Virtueller Stadtführer (trotz Gemeinderatsbeschluss) muss endlich umgesetzt werden.

 

  • Kundenorientierte Öffnungszeiten des Tourismusbüros.

 

  • Fixe qualitätsvolle Veranstaltungen über das Jahr sollen zu Magneten im Tourismus werden und allen Planungssicherheit geben (z.B.: Festival Fantastika, hochwertige Oster- und Weihnachtsmärkte, Eisengassenfest, Bierkirtag wie in Weitra, Freiluftbühne Bergfried, Wiederbelebung des Vereines Ultramarine in Kooperation mit dem Landestheater etc.)

 

  • Qualitativ hochwertige Jugendherberge betrieben durch das Jugendherbergswerk, als Anreiz für Junge unsere Stadt zu besuchen.

 

  • Aktivere Wirtschaftsförderung insbesondere innerhalb der Stadtmauern.

 

  • Großes Hotel für Freistadt (Kategorie ab 4 – Stern).

 

  • Westbus muss in Freistadt stehenbleiben (dzt. Linz – Budweis – Prag)

 

  • Wiederbelebung der Jänner Rallye (zweit größte Motorsportveranstaltung in Österreich).

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok