• Fragezeichen

    Was ist WIFF?

  • slide nr002

    Lebensraum Freistadt

  • slide Begriffswolke2

    Wirtschaftsraum Freistadt

  • slide nr003

    Politik für Freistadt

  • slide nr004

    Wir alle sind Freistadt

  • slide nr003

    Arbeitsplatz Freistadt

Parteifrei denken

 

menschlich handeln

 

Freistadt entwickeln

 

Widmann & Reitbauer: WIFF wirkt!

Zahlreiche Themen hat die Bürgerliste Wiff in der März-Gemeinderatssitzung mit eigenen Anträgen angesprochen.

FUZO Eisengasse für die Betroffenen begraben

Besonders bedeutsam war die Aufarbeitung der methodisch falschen und missglückten Postkartenbefragung über eine mögliche FUZO in der Eisengasse. „Eine Fußgängerzone kann man nur mit den dort direkt Betroffenen und nicht über ihre Köpfe hinweg machen. Nur mit der Gemeindezeitung einseitig Propaganda machen und alle Freistädter über das Schicksaal einer Gasse abstimmen zu lassen musste schief gehen. Das Thema FUZO Eisengasse wurde von Wiff auf die Tagesordnung gesetzt. Die FUZO ist nach vielen Fehlversuchen nun auch politisch mit Gemeinderatsbeschluss begraben und Geschichte, wie das Wiff von Anfang an als einzige Fraktion forderte, weil einfach hier viele Voraussetzungen fehlen“, so Fraktionsobmann Rainer Widmann und Innenstadt- und Wirtschaftssprecher Hubert Reitbauer.

Offene Fragen beim Hotelprojekt aufgezeigt

Wiff gab den Startschuss im Gemeinderat endlich über viele bedeutsame Fragen im Zusammenhang in dem von vielen Seiten öffentlich angepriesenen Hotelprojekt offen zu reden und diese zu klären. Neben der Fragen einer korrekten Flächenwidmung „Sondernutzung Tourismus“ zur nachhaltigen Absicherung eines Hotels ist der angedachte Kaufpreis des strategisch wertvollen Gemeindegrundstückes zu besprechen. Der Fortbestand bzw. die Weiterentwicklung der Freistädter Messe ohne dieses Grundstück ist glaubhaft darzustellen. Die offene Frage über den Verlust von weit über hundert bisher kostenlosen Pendlerparkplätzen neben der gerade um über eine Mio. Euro sanierten Verkehrsdrehscheibe Stifterplatz ist zu klären. Diese werden auch für größere Veranstaltungen am Messegelände oder des Sportvereins benötigt und können nicht ersatzlos gestrichen werden. Letztlich geht es auch um den Baukörper mit zehn Stockwerken selbst, welcher das Stadtbild und Anrainer nicht unwesentlich beeinflussen wird. Andererseits geht es um mögliche Vorteile für den Tourismus und die Stadt, wenn man ohne Zeitdruck auf Augenhöhe diese Fragen anspricht, klärt und bestmöglich versucht zu lösen. „Wir sagen Ja zu einem Hotel – aber nicht um jeden Preis“, stellen Widmann und Reitbauer dazu für die weiteren Gespräche unmissverständlich klar.

Resolution für Personenhaltestelle direkt neben Park&Ride

Eine von Wiff eingebrachte Resolution an die Verkehrsministerin, den Verkehrslandesrat und die ÖBB INFRA zur Verlegung der Bahn-Personenhaltestelle wurde mit großer Mehrheit von ÖVP, SPÖ und Grünen mitgetragen. Danke dafür! Ziel war es nach Gesprächen mit den ÖBB und dem Land den Grundsatzbeschluss vom Dezember 2020 nochmals zu präzisieren und zu verstärken.

Resolution für leistbares Wohnen

Die von Wiff eingebrachte Resolution für leistbares Wohnen – mit dem Ziel die Mietzinsobergrenze und die Wohnbeihilfe an die steigenden Wohnkosten laufend anzupassen, wurde mit knapper Mehrheit abgelehnt. Wohnen muss gerade in der Krise leistbar bleiben. SPÖ und Grüne unterstützen den Vorschlag – Danke!

Info zur Vorsorge der Haushalte bei einem Blackout

Der Wiff Antrag – über die Gemeindezeitung eine Informationskampagne zur Vorsorge der Haushalte bei einem Blackout zu machen – wurde von ÖVP, SPÖ und Grünen unterstützt – Danke dafür!

„Wiff wirkt und bewegt! Wir sprechen auch Themen an, welche viele Menschen bewegen, aber andere lieber verschweigen“, so Widmann und Reitbauer abschließend.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.