• Fragezeichen

    Was ist WIFF?

  • slide nr002

    Lebensraum Freistadt

  • slide Begriffswolke2

    Wirtschaftsraum Freistadt

  • slide nr003

    Politik für Freistadt

  • slide nr004

    Wir alle sind Freistadt

  • slide nr003

    Arbeitsplatz Freistadt

Parteifrei denken

 

menschlich handeln

 

Freistadt entwickeln

 

WIFF: Visionär denken -

Neuer Freistädter Bahnhof nur bei P&R-Anlage sinnvoll

Bürgerliste bringt Resolution für Umplanung an Ministerin Gewessler ein

Bei einer Videokonferenz mit Vertretern von ÖBB, dem Land und der Gemeinde Freistadt erklärte für die Freistädter Bürgerliste Fraktionsobmann Rainer Widmann:

„Die derzeitigen Planungen und Verfahren zur Neugestaltung des alten Freistädter Bahnhofes müssen visionär überdacht werden. Es bringt nichts, daran stur festzuhalten. Am derzeitigen alten Standort ist der künftige Personenverkehr kaum abzuwickeln, bestenfalls der Güterverkehr. Die Busse des Verkehrsverbundes können ihn nicht ausreichend anfahren und die in Bau befindliche Park&Ride – Anlage ist fast 2.000 Meter entfernt.“

Widmann und Gemeinderat Hubert Reitbauer weiter: „Die Bürgerliste Wiff wird daher in der März-Gemeinderatssitzung eine Resolution einbringen, in der die zuständige Verkehrsministerin Gewessler und Verkehrslandesrat Steinkellner aufgefordert werden, die derzeit laufenden Planungen und Vorhaben zur Erneuerung des alten Bahnhofes einzustellen und mit Planungen und Überlegungen direkt neben der Park&Ride – Anlage zu beginnen. Wenn wir wirklich visionär und generationengerecht denken, dann muss der neue Freistädter Bahnhof direkt neben der P&R-Anlage entstehen und nicht wieder fast 500 Meter von dieser entfernt. Alles andere wäre Steuergeldverschwendung um irgendwelche neuen Vorschriften zu erfüllen, aber würde keine einzige Mehrfahrt mit der Bahn zu erzeugen. P&R, Busse und die Bahn müssen alle an einem Standort direkt verknüpft sein! Auch über Modelle zur Abdeckung der letzten Meile, soll beraten werden. Es freut uns, dass unser Vorschlag von allen aufgegriffen wurde und nun Zahlen, Daten, Fakten zu den laufenden und auch möglichen Planungen dazu auf den Tisch gelegt werden und darüber weiter beraten wird.“

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.