• Fragezeichen

    Was ist WIFF?

  • slide nr002

    Lebensraum Freistadt

  • slide Begriffswolke2

    Wirtschaftsraum Freistadt

  • slide nr003

    Politik für Freistadt

  • slide nr004

    Wir alle sind Freistadt

  • slide nr003

    Arbeitsplatz Freistadt

Parteifrei denken

 

menschlich handeln

 

Freistadt entwickeln

 

Freistadt braucht Frauenteich – keine „Frauen-Wiese“!
Nein zu grünen VP-Parkplänen im Teich

„Die Ankündigung der ÖVP über eine „Renaturierung“ – sprich teilweise Begrünung des Frauenteiches nachzudenken wird von der Bürgerliste WIFF massiv abgelehnt. Das Freistädter Stadtbild samt seiner historischen Stadtmauern ist mit der letzten großen Wasserfläche – dem Frauenteich – untrennbar verbunden. Diesen wegen der hohen Schlammentsorgungskosten – wie von WIFF aufgezeigt – nicht wiederherzustellen, sondern nunmehr in eine parkähnliche Grünlandschaft umzuwandeln, wäre ein großer nachhaltiger Imageschaden für das Gesamtbild der Altstadt. Park statt Teich geht gar nicht“, erklärt dazu WIFF-Fraktionsobmann Mag. Rainer Widmann.


Quelle: Wiff

Seit neun Monaten wird schon an der Sanierung des Frauenteiches gearbeitet. Das ist unzumutbar! Offensichtlich hohe Schlammentsorgungskosten – deren genaue Höhe immer noch ein Stadtgeheimnis sind – führten nun zum verwegenen VP-Nachdenken, den Frauenteich parkähnlich mit Tümpeln zu begrünen. Ohne Teich gibt es keine Fische, keine Wasservögel und kein Eisstockschießen wie bisher mehr. Vor allem wäre aber das seit Jahrhunderten prägende Stadtbild von Wasserfläche und alten Stadtmauern endgültig Geschichte. Hier sei an den treffenden Spruch “Freistadt liegt am Frauenteich und rundherum liegt Österreich“ erinnert, der die historische Bedeutung des Teiches für die Stadt gut zum Ausdruck bringt.

Es bleibt zu hoffen, dass sich keine Gemeinderatsmehrheit für die grünen VP-Park- und Wiesenpläne im Frauenteich findet. Es ist höchste Zeit, die tatsächlichen Möglichkeiten und Kosten der Schlammentsorgung auf den Tisch zu legen und gemeinsam darüber zu beraten! WIFF will den Frauenteich jedenfalls als Teich erhalten.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok