Wirtschaft, Tourismus, Altstadt:

 
Freistadt muss wieder Zentrum für Wirtschaft, Tourismus und Kultur werden. Das sichert nachhaltige Arbeitsplätze und Einnahmen für die Stadt. Wir wollen:
 
  • Ja zur Parkraumüberwachung, aber Nein zu Parkgebühren, als wirtschafts- und konsumentenfeindliche Altstadtsteuer, die mehr schadet, als sie bringt. Drei unterschiedliche Parkzeiten in Altstadtnähe sind ebenso Unsinn.

 

  • Ein eigener parteifreier Tourismus- und Stadtmanager soll Freistadt vermarkten und für langfristige Planungen im Tourismus sorgen.

 

  • Virtueller Stadtführer (trotz Gemeinderatsbeschluss) muss endlich umgesetzt werden.

 

  • Kundenorientierte Öffnungszeiten des Tourismusbüros.

 

  • Fixe qualitätsvolle Veranstaltungen über das Jahr sollen zu Magneten im Tourismus werden und allen Planungssicherheit geben (z.B.: Festival Fantastika, hochwertige Oster- und Weihnachtsmärkte, Eisengassenfest, Bierkirtag wie in Weitra, Freiluftbühne Bergfried, Wiederbelebung des Vereines Ultramarine in Kooperation mit dem Landestheater etc.)

 

  • Qualitativ hochwertige Jugendherberge betrieben durch das Jugendherbergswerk, als Anreiz für Junge unsere Stadt zu besuchen.

 

  • Aktivere Wirtschaftsförderung insbesondere innerhalb der Stadtmauern.

 

  • Großes Hotel für Freistadt (Kategorie ab 4 – Stern).

 

  • Westbus muss in Freistadt stehenbleiben (dzt. Linz – Budweis – Prag)

 

  • Wiederbelebung der Jänner Rallye (zweit größte Motorsportveranstaltung in Österreich).