• Fragezeichen

    Was ist WIFF?

  • slide nr002

    Lebensraum Freistadt

  • slide Begriffswolke2

    Wirtschaftsraum Freistadt

  • slide nr003

    Politik für Freistadt

  • slide nr004

    Wir alle sind Freistadt

  • slide nr003

    Arbeitsplatz Freistadt

Parteifrei denken

 

menschlich handeln

 

Freistadt entwickeln

 

Es rumpelt und pumpelt im Gemeindegebälk

Kaum sind die Bürgermeisterwahlen vorbei rumpelt und pumpelt es schon wieder im Gemeindegebälk.
Die Vorfälle rund um den geschönten Gemeindeprüfbericht in Freistadt lassen seit Wochen die Medien nicht mehr ruhen. Wir sind schon gespannt was da noch alles ans Tageslicht kommt. WIFF steht für eine lückenlose Aufklärung, insbesondere für evtl. Verfehlungen der Freistädter Gemeindepolitik.

Der pompöse Neujahrsempfang der unserer Ansicht nach mehr eine VP- Politshow als eine Gemeindeveranstaltung war, ist mehr als entbehrlich, vor allem in Anbetracht der kritischen finanziellen Situation in der sich Freistadt befindet. Seit Jahren werden die Kanal-/Wassergebühren, Essen auf Rädern, Schulausspeisung etc. (Wir erinnern: WÍFF stimmte bei diesen Erhöhungen immer dagegen) erhöht, da die Gemeinde diese Kosten nicht tragen will, bei sich selbst sparen ist aber anscheinend nicht so beliebt. Die Finanzierung des Neujahrsempfanges und das Sponsoring der Brauerei wird Gegenstand einer von WIFF beantragen Prüfung.

1) Geschönte Gemeindeprüfung ist Fall für die Korruptionsstaatsanwaltschaft, in allen Medien wurde berichtet.
Viele für die ÖVP Freistadt unangenehme Passagen wurden gestrichen und ein "geschönter" Prüfbericht vorgelegt.

 
Quelle: Krone

weitere Infos...
http://ooe.orf.at/news/stories/2819709/

2) Neujahrsempfang teures Spektakel auf Steuerkosten, hinterfragenswürdiges Sponsoring der Brauerei - ein Fall für den Prüfungsausschuss


Quelle: Krone

weitere Infos...
Krone 01.2017 - Neujahrsempfang in Freistadt ist Fall für den Prüfungsausschuss
OÖ Nachrichten 01.2017 - Widmann kritisiert "ÖVP-Politshow"