• Fragezeichen

    Was ist WIFF?

  • slide nr002

    Lebensraum Freistadt

  • slide Begriffswolke2

    Wirtschaftsraum Freistadt

  • slide nr003

    Politik für Freistadt

  • slide nr004

    Wir alle sind Freistadt

  • slide nr003

    Arbeitsplatz Freistadt

Parteifrei denken

 

menschlich handeln

 

Freistadt entwickeln

 

Widmann: WIFF stellt Antrag auf Wiedereinführung Citybus

Freistädter VP-Bürgermeisterin informierte mit falschen Zahlen Gemeinderat                                        

„Es ist ungeheuerlich, dass die Freistädter VP-Bürgermeisterin den Gemeinderat im Juni beim Beschluss zur Einstellung des Citybusses mit völlig falschen Zahlen informiert und so in die Irre geführt hat. Denn statt 0 Euro Förderung ab 2019, könnte Freistadt weiter rund 33 Prozent der Kosten - also rund 60.000 Euro jährlich an Zuschuss vom Land bekommen. Das haben Recherchen der Bürgerliste WIFF ergeben, welche nun auch vom zuständigen Verkehrslandesrat Günther Steinkellner in einem Brief bestätigt wurden. WIFF beantragt daher in der kommenden Gemeinderatssitzung am 10. Dezember umgehend Beratungen über die ehestmögliche Wiedereinführung des Freistädter Citybusses zu führen“, erklärte heute WIFF – Fraktionsobmann Mag. Rainer Widmann.

Die Abschaffung des Freistädter Citybusses wurde von der VP-Bürgermeisterin überhastet mit dem Kostenargument durchgezogen. Das Ersatzmodell mit Taxis kann die Vorteile des Citybusses aber nicht wettmachen. In nur zwei Wochen haben weit über 500 Menschen daher in einer online – Petition dagegen protestiert.


Quelle: Pramhofer

„Wer den leistbaren öffentlichen Verkehr und den Klimaschutz ernst nimmt, darf sich einer Wiedereinführung des Citybusses nicht verschließen. Sicherlich soll und kann man den Citybus evaluieren und mit einem Citytaxi ergänzen. Ihn völlig aber mit grundlegend falschen Fakten abzuschaffen war unseriös und schafft vielen Menschen in Freistadt bei der Mobilität Probleme“, so Widmann abschließend.